QuantaStor v4.1 jetzt verfügbar mit Global Namespaces, Ceph Upgrade und Lösungen für End- to – End Media Production Workflows

Mit dem neuesten v.4.1 Release von QuantaStor SDS kommen vielen neue Funktionen und größere Upgrades, wie zum Beispiel die Migration zu Ubuntu 14.04 Trusty Tahr als Basisplattform für QuantaStor SDS, ein Upgrade zu Ceph Jewel (10.2) für Scale-out Block und das ausrollen von Objekten, Verbesserungen an den hochverfügbaren Ausfallsicherungen und ein Echtzeit-Dashboard für den Arbeitsspeicher von Speichersystemen, CPU, Netzwerk und weiteren Analytiken.

Global Namespaces

Eines der wichtigsten Upgrades, sind die jetzt verfügbaren Global Namespaces, die besonders für
Media- und Unterhaltungsunternehmen wichtig sind. Global Namespaces ermöglichen End-to-End Mediaproduktions-Workflows und schaffen die Möglichkeit digitale Mediadateno rdner über ein QuantaStor Grid zu teilen, welche so an mehreren Standorten und Datenzentren verfügbar sind. Global Namespaces teilt Daten über einen global verfügbaren Ordner mit ausgewählten Anwendungsgruppen. Die Anwendungsgruppen können alle Anwendungen in einem Grid oder auch nur Untergruppen von QuantaStor SDS Anwendungen und Speichersystem beinhalten. Durch die Nutzung der Microsoft DFS Technologie um SMB/CIFS Klienten umzuleiten und die Nutzung NFSc4 Weiterleitungen, um Anfragen an die richtige Anwendung weiterzuleiten wurden die neuen Namespace-Funktionen komplett in QuantaStors hochverfügbare Speicherpooltechnologie integriert,
um bei Hardware-Ausfällen durchgehende Verfügbarkeit zu garantieren.

Ceph Integration

QuantaStor 4.1 geht einen weiteren großen Schritt in die Speicher-Grid-Intergration von Cephs aktuellem Produktionsrelease (Jewel). Die neue Version macht es einfacher als je zuvor Ceph erfolgreich aufzusetzen. Das neue Setup benötigt nur drei Dialoge um die komplette Konfiguration von Null auf, über die Cluster-Erstellung und die Bereitstellung von Objektspeichergruppen durchzuführen.

Avid Integration

QuantaStor SDA v.4.1 bietet jetzt SMB/CIFS Speicher für Avid Media Composer Setups mit Avid Awareness. QuantaStor SDS ermöglicht es Cuttern und Künstlern zu kollaborieren und Inhalte durch dedizierte Kopien von Avid Media Composer Metadaten-Dateien auf geteilten Speichermedien, zur gleichen Zeit zu nutzen. Für eine komplette Liste der QuantaStor SDS v.4.1 Upgrades können Sie den OSNEXUS Wikibesuchen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Kontakt

Rufen Sie uns gerne unter folgender Nummer an:

04105 / 770 000

oder schreiben Sie uns einfach: