QuantaStor

QuantaStor v4 mit ZFS

Was ist QuantaStor?

OSNEXUS QuantaStor ist die erste Software-defined Storage Lösung, die auf Ubuntu Linux mit ZFS-Unterstützung basiert. Durch die breite Hardwareunterstützung, die der Linux-Kernel mit sich bringt, können verschiedenste Anforderungen realisiert werden. Von Cloud Storage, Server Virtualisierung bis hin zu Big-Data und Clustered Storage, QuantaStor vereint die Vorteile der Konkurrenz unter einer Plattform.

QuantaStor gibt Ihnen die Möglichkeit flexibel auf wachsende Anforderungen zu reagieren und bietet trotzdem viele Vorteile der gängigen Storage Hersteller. So ist der 24/7 Telefon- und E-Mail Support genauso selbstverständlich, wie ein dynamisches Entwicklerteam, welches sich jeder Herausforderung zur Individualisierung stellt, und schnell und kompetent auf Ihre Anforderungen eingeht.

Die Verwaltung geschieht selbst bei einer 32 Node Cluster Konfiguration über ein einziges Webinterface. Im Sogenannten QuantaGrid werden die Informationen aus allen Nodes zusammengetragen. So lässt sich der Cluster genau so einfach verwalten und konfigurieren wie ein einzelnes System.

Durch den Gluster Support, lassen sich bis zu 32 Nodes unter einem gemeinsamen Namespace zusammenfassen. ZFS ist hierbei eines der fortschrittlichsten Dateisysteme, welches die Grenzen für maximale Anzahl der Dateien und auch die maximale Größe des Dateisystems sowie einzelner Dateien, deutlich nach oben versetzt. Weiterhin werden Daten beim Schreiben in Echtzeit auf Integrität geprüft, sodass die geführchtete „silent data corruption“ nicht auftreten kann. Durch das ZFS Transaaktionslog, können Daten mithilfe der Checksummen automatisch repariert werden.

Im Webinterface lassen sich alle ZFS und Storage Funktionen wie Provisioning, Caching, Hybrid-Storage, Remote-Replication, realtime Compression sowie manuelle und zeitgesteuerte Snapshots konfigurieren und überwachen.

Ein manueller Eingriff in die Konsole ist dabei nicht notwendig, bietet aber die Möglichkeit, Ihr System nahtlos in vorhandene Infrastrukturen zu integrieren und weiterhin flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren. Selbst Linux Pakete von Drittherstellern sind möglich. Anders als bei der Konkurrenz wird hierbei weiterhin der Support für das Grundsystem gewährleistet.

Auch im Storage-Umfeld glänzt QuantaStor mit Flexibilität. Im Webinterface lassen sich ALLE an den Server „angeschlossenen“ Datenträger verwenden, um ein neues Volume zu erstellen welches man dann per iSCSI, FibreChannel oder sogar Infiniband zur Verfügung stellen kann. Hierbei profitieren Sie von dem durch das Hybrid-Storage System verwendetem DDR-RAM Caching oder auch von zusätzlichen SSDs als Cache.

Es ist kein Problem bereits vorhandene Storage-Ressourcen mit QuantaStor zu verbinden, um z.B. in die Jahre gekommene Storage-Server zu beschleunigen, oder auch nur die Kapazitäten zu bündeln und zentral zu verwalten.

 

Und warum sollten Sie sich für QuantaStor entscheiden?

Flexible, modulare Architektur
Durch den Ubuntu LTS Kernel lässt sich die Software auf nahezu beliebiger Hardware betreiben. Erleben Sie maximale Skalierbarkeit durch die Bereitstellung als virtuelle Storage Appliance, oder passen Sie QuantaStor direkt Ihren Bedürfnissen an und bezahlen Sie nur das, was Sie auch wirklich brauchen. Die offene Architektur ermöglicht Lösungs-Ingenieuren die einfache Integration in komplexe Strukturen.

Scale-up, Scale-out HA Storage
Egal ob File- oder Blocklevelstorage - QuantaStor bietet die Möglichkeit Hochverfügbarkeit auf verschiedenen Leveln zu konfigurieren. Durch Offsite-Replikation richten Sie einfach ein Desaster-Recovery System ein, oder konfigurieren zwei QuantaStor Appliances in einer HA-Konfiguration. Als Cluster mit räumlich getrenntem Backend-Storage schützen Sie Investitionen da Sie vorhandene Infrastruktur und sogar Storage Server weiter nutzen können. Bei einer homogenen Konfiguration profitieren Sie von der einheitlichen Verwaltung über ein einziges Webinterface. Wachsen die Anforderungen an den Storage, lässt sich eine QuantaStor Appliance flexibel aufrüsten oder das Cluster durch Hinzufügen von weiteren Appliances horizontal erweitern.

Einfaches Management
Ohne Installation einer Client Software, lassen sich mit der intuitiven, webbasierte Benutzeroberfläche bis zu 64 Speichersysteme samt Speichersubsystem zentral verwalten. Stellen Sie mit nur wenigen Klicks Blocklevel Storage auf ZFS-Basis via iSCSI oder FibreChannel zur Verfügung, oder verwalten Sie komplexe BigData Speichertopologien unter der gemeinsamen Oberfläche. CIFS/SMB- oder auch NFS-Dateifreigaben lassen sich mit ActiveDirectory Anbindung - und natürlich rollenbasiertem Zugriff konfigurieren, so dass das die unified Storage Software keine Wünsche offen lässt.

Lizenzierung und Enterprise Support Level
Ein 24/7 Support via E-Mail und Telefon, und Verträge mit geringen Reaktionszeiten  von bis zu einer Stunde, helfen Ihnen Ihre SLAs zu garantieren. Durch die Flexible Lizenzierung erreichen Sie maximale Kostenkontrolle. Neben Subscription Modellen speziell für Cloud Anbieter, steht auch ein jährliches Subscription Modell zur Verfügung. Alle Langzeit-Verträge (drei oder fünf Jahre) werden mit einer nicht ablaufenden Funktionslizenz ausgeliefert.

Mehr Infos zu:
- Software Defined Storage
- Key Features
- Lizenzierung
- Data Migration Lizenzierung

Kontakt

Rufen Sie uns gerne unter folgender Nummer an:

04105 / 770 000

oder schreiben Sie uns einfach: