Die Key Features von QuantaStor

QuantaStor SDS Software Key Features:

Erweitertes RBAC Sicherheitsmodell
Erstellen Sie benutzerdefinierte Rollen oder modifizieren Sie vorhandene Rollen, um besser den Bedürfnissen Ihrer Organisation zu entsprechen. QuantaStor geht weit über grundlegende rollenbasierte Zugangskontrollen (RBAC) hinaus. Durch Gruppieren von Aktionen und Operationen in Rollen, sowie getrennt konfigurierbaren Ressourcengruppen, bestimmen Sie exakt welche Teilmenge einer Ressource der Benutzer oder eine Gruppe verwenden kann. Leistungsstarke Sicherheitstools ermöglichen die Mandantenfähigkeit und Scoping von Berechtigungen auf Objekte des Nutzers oder auf ganze Ressourcengruppen bzw. auch auf die gesamte Appliance.

Erweitertes CHAP Policy Management
Eines der besonderen Key Features von QuantaStor ist das erweiterte CHAP. QuantaStor unterstützt pro Ziel/Volume separat konfigurierbare CHAP (Challenge-Handshake Authentication Protocol) Einstellungen. Für mandantenfähige Installationen stehen Standard-CHAP-Einstellungen auf Nutzerebene und auf Resourcengruppen-Ebene zur Verfügung. Dies stellt sicher, dass sobald Speicher-Volumes (LUNs) innerhalb einer Ressourcengruppe bereitgestellt werden, diese automatisch nach ihren CHAP-Richtlinieneinstellungen geschützt sind. Dies ermöglicht auch, dass CHAP-Einstellungen zentral geändert, und sofort auf alle Volumes in einer bestimmten Ressourcengruppe angewendet werden. Hierdurch wird die Verwaltung und Sicherheitsrichtlinien-Durchsetzung vereinfacht.

Audit-Protokollierung
QuantaStor Appliances führen automatisch Prüfprotokolle aller Operationen mit Zeitstempel, Nutzerkennung, Aufgabe/Operation, Client-IP und Beschreibung, so dass die Systeme regulatorische Sicherheits-Compliance-Anforderungen von CJIS, HIPAA und andere Standards erfüllen.

Automatische Snapshot-Zeitpläne/Instant-Roll-Back
Erstellen Sie automatische Snapshot-Zeitpläne für Speichervolumen und Netzwerkfreigaben in nur wenigen Klicks, um die einfache Wiederherstellung von gelöschten Dateien und Instant-Roll-Back-Funktionen zu gewährleisten. Dies ermöglicht die sofortige Wiederherstellung eines früheren Zeitpunktes, um verlorene Dateien oder andere Daten wiederzuerlangen. Snapshots sind auch ein mächtiges Werkzeug im Kampf gegen Ransomware, da Snapshot-Rollback verwendet werden kann, um zu einem Zeitpunkt zurückzuspulen, bevor ein bestimmter Angriff stattfand.

Backup-Richtlinien
Backup-Richtlinien machen es einfach, jeden Server, Desktop oder NAS-Filer über NFS und/oder SMB direkt auf QuantaStor zu sichern. Backup-Richtlinien können im Outbound-Kopiermodus konfiguriert werden, um auf 3rd-Party-NAS-Filer und Server zu sichern oder im Inbound-Kopiermodus, um von einem Server oder Filer direkt auf eine QuantaStor Netzwerkfreigabe zu sichern.

Big Data & Hadoop
Erweitern Sie QuantaStor, indem Sie Big Data Plattformen wie Cloudera Hadoop CDH Data und Compute Node Services direkt auf QuantaStor Appliances installieren.

Bit Rot Schutz
Datenintegritäts-Checks werden automatisch für geschriebene Datenblöcke berechnet. QuantaStor unterstützt Bit Rot Erkennung und Schutz auf allen Speichertypen durch ZFS-Technologie für SAN/NAS-Implementierungen und Ceph-Technologie für Scale Out S3/SWIFT Objektspeicher-Implementierungen.

Citrix XenServer Speicherrepository Integration
QuantaStor bietet XenServer Nutzern erweiterte Speicherrepository-Module, die Speichermanagement-Operationen automatisieren und Eins-zu-Eins-Abbildung von Speichervolumes auf virtuelle Maschinen ermöglichen. Für Snapshots, Klone und Remote-Replikation individueller VMs, wird so die erweiterte Storage Server Funktionalität verwendet. Die vollständige Integration in ein Citrix XenServer Deployment stellt eines der ganz besonderen Key Features der SDS Software QuantaStor dar.

CHAP-Authentifizierung
QuantaStor erlaubt Ihnen, ein Standard-Passwort mit jedem Nutzerkonto (und Storage Cloud) zu verknüpfen, so dass Nutzer leicht das CHAP-Passwort für alle ihre Geräte auf einmal ändern können, ohne die Konfiguration jeder einzelnen LUN aktualisieren zu müssen.

Client-Support
VMware ESX/ESXi, Windows 7, 8, 10, 2003 Server, 2008 Server, 2012 Server, 2016 Server, Hyper-V, Apple Macintosh OS/X, Citrix XenServer 5.x/6.x, Linux (RedHat, SUSE, CentOS, Debian/Ubuntu), OnApp und Proxmox.

Datenkomprimierung
Die Komprimierung ist in Speicherpools standardmäßig aktiviert, was sowohl die nutzbare Kapazität als auch die Leistung deutlich erhöht. Dies wird durch Reduzierung der Datenmenge, die geschrieben werden muss, erreicht. Lösungen für die Virtualisierung nutzen in der Regel komprimierbare Daten und gewinnen zusätzlich 30 Prozent oder mehr nutzbaren Speicherplatz durch Kompression.

Docker Integration über Flocker
Für QuantaStor Kunden, die entweder bestehende Docker Container Installationen haben oder solche, die Docker mit QuantaStor nutzen möchten, hat OSNEXUS ein Open-Source QuantaStor-Plugin für Flocker entwickelt. Das QuantaStor Flocker Plugin bietet schnelle, lokale und persistente Daten für Docker Container und unterstützt auch Flocker Speicherprofile.

Encryption-at-Rest
QuantaStor unterstützt "one-click" Vollplattenverschlüsselung mit AES-256 sowie Hardware-basierte Verschlüsselung auf Systemen mit LSI RAID und aktiviertem SafeStore. Die Software-Verschlüsselungs- und Entschlüsselungsleistung wird durch den Einsatz der Intel AES-NI-Technologie um bis zu 800% beschleunigt. Die Hardware-Verschlüsselung ist FIPS 140-2 zertifiziert und erfordert spezielle FDE/SED Enterprise SAS Festplatten, welche lediglich durch LSI SafeStore unterstützt werden müssen.

On-the-Wire Verschlüsselung
QuantaStor liefert NAS-Speicher über SMB3, der automatisch mit Windows-Clients auf Windows 8 und neueren Versionen verschlüsselt ist. On-the-Wire-Verschlüsselung ist für iSCSI und NFS-Zugriff über IPSec verfügbar, oder wird bei S3/SWIFT-basierter Zugriff über HTTPS mit SSL/TLS ermöglicht.

Verschlüsselung & Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien
CJIS, HIPAA und andere Sicherheitsrichtlinien-Standards erfordern eine breite Palette an Sicherheitsfunktionen, die von End-to-End-Verschlüsselung bis zu definierbaren  Kennwortrichtlinien oder einer Audit-Protokollierung reichen. Um Schritt zu halten wird QuantaStor kontinuierlich mit jeder neuen Version verbessert, und hilft so den von CJIS und anderen Agenturen gesetzten Sicherheits-Compliance-Anforderungen zu entsprechen.

Erasure Coding
Erasure Codierung wird auf allen Scale-Out S3/SWIFT Objektkonfigurationen und Scale-Out NAS-Konfigurationen unterstützt. Dies bietet maximal nutzbare Kapazität zusammen mit Hochverfügbarkeit und Fehlertoleranz durch Nutzung von Reed-Solomon-Algorithmen, was die Daten über mehrere Appliances verteilt, so dass Umgebungen von 100 TB bis 100 PB skalieren können.

Globale Namespaces (NFSv4 Referrals + DFS)
Wenn eine Umgebung wächst und zusätzliche Appliances eingesetzt werden, wird es für Anwender immer schwieriger, ihre Speicher über einen disparaten Satz von NAS-Filern zu verfolgen und zu verwalten. QuantaStor löst dieses Problem mit globalen Namespaces (aka Network Share Namespaces), die Sichtbarkeit zu jeder/allen Netzwerkfreigabe(n) von jeder/allen Appliance(s) in einem bestimmten Grid bieten. Wenn sie mit hochverfügbaren Speicherpools eingesetzt werden, erhalten Nutzer einen einfachen, zentralen Zugangspunkt zum Scale-Out-NAS, verbunden mit der High-Performance, die mit unseren ZFS-basierten Speicherpools einhergeht. QuantaStors globaler Namespace bietet Speicherung über SMB mit Microsofts DFS-Protokoll und über NFS mit NFSv4 Referral-Technologie. Namespaces können sich auch über Standorte erstrecken und ein Appliance-Grid von bis zu 64x Appliances bilden. Die Kapazität ist dabei auf über 64 PB skalierbar.

Hardware-HBA, RAID-Controller und SAN-Integration
Die Hardwaremodule von QuantaStor ermöglichen es auf einfache Weise die Konfiguration von Ihrer Hardware , einschließlich HBAs, RAID-Controllern und SANs, unter einer Benutzeroberfläche zusammenzufassen. Dies ermöglicht die Nutzung von modernen Enterprise Hardware- und RAID-Funktionen direkt in einer QuantaStor Appliance oder in einem gesamten GRID. Die Management-Integration umfasst Gehäuse- und Geräteidentifikation sowie die grundlegende Konfiguration, so dass Administratoren die Konfiguration von Hardware-RAIDs, Management von Hot-Spares, Plattenidentifikation und andere Management-Aufgaben vollständig innerhalb der QuantaStor Web-Management-Schnittstelle und REST-APIs erledigen können.

Hochverfügbarkeit
Hochverfügbarkeit ist eine Muss-Anforderung für fast alle Anwendungsfälle und verfügbar auf SAN/NAS- und S3/SWIFT-Objektstorage-Konfigurationen. SAN/NAS-Konfigurationen erfordern 2x Server mit HBA oder SAN-Konnektivität zum Back-End-Storage, während Scale-Out S3/SWIFT-Konfigurationen RAID-Controller und Cluster-Technologie verwenden, um Daten über Nodes zu replizieren, um so Hochverfügbarkeit und gleichzeitig eine zusätzliche Ebene der Fehlertoleranz sicherzustellen. Durch das hochparallelisierte HA-Failover- und IO-Fencing-System zählt QuantaStor beim Failover zu den schnellsten Lösungen der Branche. Die Entwicklung war von Anfang an auf ein schnelles Failover der ZFS-basierten Speicherpools ausgelegt, egal ob sie groß sind (hunderte von Platten pro Pool) oder klein (weniger als 50 Platten pro Pool).

Host-Gruppen
Mit Host-Gruppen lassen sich Pools für die Verwendung mit Microsoft Failover- als auch Hyper-V-, Vmware- oder XenServer- Clustern, bilden. Das Host-Gruppenobjekt ist ein gridweites Objekt, das Administratoren ermöglicht, Speicher-Volumes leicht einer Gruppe von Hosts in nur wenigen Klicks zuzuweisen. Traditionelle Speichersysteme erfordern hingegen, dass Host-Initiator Einträge und Host-Initiator Gruppen pro Appliance eingerichtet werden und zusätzlich eine Volumen-Gruppe angelegt wird, damit nicht alle Volumes individuell den einzelnen Hosts zugewiesen werden müssen.

Hyper-Scale Speichergrids
Bereitstellung von bis zu 64x Speicher-Appliances und über 64 PB Speicher in einem einzigen Grid mit Unterstützung für alle bedeutenden Server-Anbieter (HP, Dell, Cisco, IBM/Lenovo und SuperMicro). QuantaStors einzigartige Speichergrid-Technologie ermöglicht es Organisationen, alle Appliances als einen homogenen Grid zu verwalten, der mehrere Standorte mit einer heterogenen Mischung von Hardware umfasst.

Integration mit GlusterFS
QuantaStor integriert vollständig GlusterFS Technologie in die Plattform, so dass Scale-Out NAS-Konfigurationen leicht vollständig durch QuantaStors gridweite Web-Management-Schnittstelle oder in automatisierter Weise über REST-APIs oder QS CLI eingesetzt werden können. Einfach ausgedrückt gibt es keinen einfacheren Weg, Gluster-basierte Speicherumgebungen zu implementieren und zu pflegen als mit der QuantaStor SDS Software.

Integration mit Ceph Objekt- und Block-Speicherung
QuantaStor integriert vollständig Ceph Technologie in die Plattform, so dass Scale-Out S3/SWIFT-Konfigurationen leicht vollständig durch die QuantaStor gridweite Web-Management-Schnittstelle oder in einer automatisierten Weise über REST-APIs oder QS CLI eingesetzt werden können. Einfach ausgedrückt gibt es keinen einfacheren Weg, objekt-basierte Ceph Speicherumgebungen zu implementieren und zu verwalten als mit der SDS Software QuantaStor.

iSCSI & FibreChannel-Unterstützung
Native Unterstützung für die neuesten 100 GbE/40 GbE/10 GbE-Netzwerkadapter sowie FibreChannel über Qlogic QLE26xx, QLE25xx und QLE24xx HBAs.

Intuitive gridweite Web-Nutzeroberfläche
QuantaStors webbasierte Nutzeroberfläche bietet unternehmensweite Übersicht, welche die Anwender befähigt, alle ihre Appliances als einen homogenen Speichergrid zu verwalten. Die Web-Management-Schnittstelle ist auf allen QuantaStor Appliances erreichbar und nutzt reines natives HTML5 + JS mit voller Unterstützung für alle gängigen Webbrowser.

Instant Snapshots
Erstellen Sie Instant Snapshots von SAN- und NAS-Speicher mit nur wenigen Klicks oder automatisieren Sie die Erstellung von Snapshots mit einem Snapshot-Zeitplan oder eigenen nutzerdefinierten Skripts. Snapshots können schreibgeschützt oder mit Lese-Schreibzugriff erstellt werden, und dies ist jederzeit anpassbar. Diese Flexibilität zählt zu den besonderen Key Features der QuantaStor SDS Software.

Instant Snapshot Recovery
Eines der ganz besonderen Key Features von QuantaStor ist der Instant Snapshot Recovery. Recovery versehentlich gelöschter Dateien und Daten wird durch Volumen- und Netzwerkfreigabe-Snapshots ermöglicht, die automatisch nach einem Zeitplan erstellt werden können. Windows-Nutzer, die auf Netzwerkfreigaben über SMB zugreifen, können auf ältere Versionen zugreifen und diese wiederherstellen, indem sie mit der rechten Maustaste auf die Freigabe und "Vorherige Versionen.." klicken, was den Datei-Wiederherstellungsprozess für IT-Organisationen stark vereinfacht.

Keine Hardware-Limits
QuantaStor arbeitet mit aller gängigen Standard-Server-Hardware zusammen. Nutzen Sie die Flexibilität um IOPS und Bandbreitenanforderungen zu erfüllen. Weitere Informationen zu unseren Referenzkonfigurationen für SuperMicro, Cisco und Lenovo Hardware finden Sie auf unserer Referenzkonfigurations-Seite.

OpenStack-Integration
QuantaStor Objektspeicher integriert sich nahtlos in OpenStack. QuantaStor wird als OpenStack Swift Endpunkt zum Keystone OpenStack Identitätsservice hinzufügt, so dass OpenStack Services den Objektspeicher zum Speichern von Bilddaten und Metadaten verwenden können.

Online-Speicherpool Expansion
Fügen Sie Datenträger im laufenden Betrieb ("Hot-Plug") zu Speicher-Appliances und deren zugehörigen Plattenerweiterungschassis hinzu oder erweitern Sie Ihre Kapazität durch Hinzufügen neuer Festplattengehäuse (JBODs). Die Konfiguration ist mit nur wenigen Klicks im laufenden Betrieb und ohne Ausfallzeit realisierbar.

Online Volume Resize
Speichervolumes (LUNs) werden immer thin-provisioned bereitgestellt. Dies ermöglicht eine Größenplanung von Volumes, ohne Platz zu verschwenden. Reservierter Platz auf thick-provisioned Volumes kann natürlich auch jederzeit dynamisch reduziert werden, sofern dieser noch nicht belegt ist.

Quality of Service (QoS) Einstellung
QuantaStor bietet konfigurierbare Speicher-Lese- und -Schreibbandbreitenbegrenzungen, bezeichnet als Quality of Service (QoS), um zuverlässige und vorhersehbare Service-Qualität für alle Anwendungen und Nutzer einer bestimmten Appliance zu gewährleisten. In einer geteilten oder mandantenfähigen Umgebung werden QuantaStor QoS Kontrollen für Speicher-Volumes über ein Richtlinien-Management aktiviert.

RAID-Layouts
Alle wichtigen RAID-Layouts werden unterstützt, einschließlich RAID0, RAID1 (2x und 3x Spiegelung), RAID5, RAID6, RAID10, RAID50, RAID60 und Triple-Parität (RAID7/70). QuantaStor bietet sowohl Hardware-RAID- als auch Software-RAID (ZFS) -Support auf Speicherpool-Ebene mit einer breiten Palette an Konfigurationsmöglichkeiten.

Echtzeit-Statistiken
Die QuantaStor Web-Management-Schnittstelle bietet Echtzeit-Statistiken über eine Vielzahl wichtiger Metriken, einschließlich Speicher, CPU, I/O wait, Netzwerk-RX/TX-Durchsatz und mehr. Durch den offenen Ubuntu Kernel können aber auch Third Party Überwachungssysteme auf der QuantaStor Appliances installiert werden. Einige Beispiele wären CopperEgg, Librato Metrics, Nagios, Splunk, Zabbix oder andere. Weitere Informationen über Installation, Konfiguration und Integration von 3rd-Party-Monitoring-Systemen finden Sie in den Guides auf dem OSNEXUS-Wiki.

Fernreplikation
Ein besonderes Key Features von QuantaStor ist die integrierte Replikation. Replizieren Sie Speichervolumes und Netzwerkfreigaben über ein LAN oder WAN auf ein anderes QuantaStor System. Ideal, um kritische Workloads durch ein Disaster Recovery-Standort abzusichern, oder gespiegelte Infrastrukturen aufzubauen.

Remote Management CLI
QuantaStors Remote-Management-CLI ermöglicht Speichermanagement-Scripting und Automatisierung. Das CLI ist verfügbar für Windows und Linux (RHEL & Debian/Ubuntu) und enthält einen XML (--xml) Ausgabemodus für einfache Analyse und Integration mit benutzerdefinierten Anwendungen und Provisioning-Tools.

REST APIs
QuantaStors REST API-Unterstützung ermöglicht automatisierte Bereitstellungs- und Verwaltungs-Operationen. Jede Funktion von QuantaStor ist zugänglich über REST APIs, CLI und die Web-Benutzeroberfläche, so dass alle Aspekte der Implementierung und Bereitstellung über Scripting automatisiert werden können.

S3/SWIFT Objektspeicher
QuantaStor liefert schlüsselfertige Objektspeicher-Unterstützung über S3 als auch SWIFT. Alle Objektspeicherkonfigurationen erfordern ein Minimum eines Drei-Node-Grids und skalieren bis 64x Appliances und bis über 64 PB Speicher. Die QuantaStor SDS-Plattform integriert die Open-Source Ceph-Technologie, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in einem offenen Format auf einem "forever file-system" gespeichert sind. Ceph gilt dabei als zukunftssicher, da es für Jahrzehnte von einer großen Gemeinschaft von Kontributor-Unternehmen und -Einzelpersonen verbessert und gepflegt werden wird, einschließlich OSNEXUS selbst.

SAN/NAS Storage Gateway
QuantaStor ermöglicht es Administratoren, Software-iSCSI-HBAs auf Appliances zu erstellen, welche es ermöglichen, sich über iSCSI mit Back-End-SANs zu verbinden. Mit dem Front-End-SAN-Speicher kann QuantaStor genutzt werden, um Speicher von 3rd-Party-Speicher-Appliances zu aggregieren und zu beschleunigen. QuantaStor unterstützt dabei alle gängigen Hersteller einschließlich HPE, NetApp und EMC. So lassen sich mit vorhandener Hardware große Hochleistungssysteme bilden, die umfangreichere Enterprise-SAN/NAS-Features liefern, während Sie ROI und nutzbare Lebensdauer traditioneller FC/iSCSI-SANs erhöhen.

Scale-Out Blockspeicher
QuantaStor integriert die Open-Source Ceph-Technologie in das QuantaStor Grid-Verwaltungssystem, das Einrichtung, Verwaltung und Überwachung für Scale-Out Blockspeicher einfach macht.

Scale-Out Verwaltung
QuantaStors Gridverwaltungs-Technologie vereinfacht Scale-out Speicherung, indem es IT-Administratoren mehrere lokale oder globale, virtuelle oder physische QuantaStor Appliances als eine einzige Einheit verwalten lässt.

SMB3/CIFS & NFS-Unterstützung
NAS Filesharing-Unterstützung macht es einfach, über SMB3/SMB2/CIFS, NFSv3 und NFSv4-Protokolle zugängliche Netzwerkfreigaben zu erstellen. Für die schnelle Wiederherstellung von Dateien unterstützt QuantaStor auch Instant Snapshots von Netzwerkfreigaben, die mit Windows Shadow Copy kompatibel sind und Nutzern die gewohnte Wiederherstellung älterer Dateiversionen innerhalb von Windows ermöglichen.

SSD/NVMe Read Caching & Write Journal-Technologie
SSD Read Caching- und SSD Write Journal-Funktionen von QuantaStor Speicherpools werden von den ZFS-basierten ZIL und L2ARC Technologien ermöglicht. Für S3/SWIFT-Objekt- und anderen Scale-Out-Konfigurationen ermöglicht QuantaStor die Nutzung von SSD-Lese- und Schreib-Cache-Funktionen der LSI und Adaptec RAID-Controller sowie mit softwarebasierten SSD Journaling-Funktionen wie sie in Ceph zu findend sind.

SSD Optimiert
Erzielen Sie hohe IOPS-Werte mit einer QuantaStor-basierten AllFlash-Lösung mit LSI MegaRAID-Controllern und integrierter LSI FastPath Software. Oder nutzen Sie NVMe Laufwerke für niedrigste Reaktionszeiten und maximale Transferraten. Die umfassende Hardwareunterstützung der QuantaStor Software ist eines der einzigartigen Key Features dieser SDS-Lösung.

Speicher-Clouds
Teilen Sie Speichersysteme in mehrere private Speicher-Clouds auf, die von mehreren Gruppen genutzt und verwaltet werden. Speicher-Clouds schaffen eine zusätzliche Sicherheitsstufe, die gewährleistet, dass Cloudnutzer nur Ressourcen sehen und konfigurieren können, die innerhalb der eigenen Speicher-Cloud(s) existieren.

Speichervolume-Gruppen
Datenbanken und andere komplexe Serveranwendungen sind oft aufgeteilt auf mehrere LUNs, wo z.B. eine den Index enthält, eine andere die eigentlichen Daten und eine weitere LUN die Datenbank-Protokolldatei beherbergt. In solchen Fällen wird ein Backup der Serveranwendung aus dem Sichern mehreren Speicher-Volumes bestehen. Die Nutzung von Speichervolume-Gruppen kombiniert Volumes (LUNs) miteinander, um so die Organisation zu verbessern und Operationen auf Makroebene auf den Speichervolume-Gruppen durchzuführen. So lassen sich Snapshot- und Klonvorgänge simultan auslösen.

Speicherkontingente
Speicherkontingent-Grenzwerte stehen für die maximale Speichermenge, die bereitgestellt werden kann, oder die maximale Speichermenge, die physisch genutzt werden darf oder die maximale Anzahl von Volumes, die provisioniert werden können, zur Verfügung. Die Speicherkontingente sind dabei Speicher-Clouds zugeordnet, um so Richtlinien pro Cloud zu erstellen und alle Nutzer innerhalb dieses Cloud-Speicherpools abzudecken. Benutzer können dabei auch Mitglieder von mehr als einer Speicher-Cloud sein.

Thin Provisioning / Over Provisioning
Verhindern Sie Probleme bei der späteren Anpassung von LUNs. Stellen Sie von vornherein so viel Speicher zur Verfügung, wie die Anwendung maximal benötigen wird. Es wird durch Thin-Provisioning nur so viel Speicher belegt, wie derzeit in Benutzung ist. Mit Thin-Provisioning können Sie so LUNs anlegen, welche 2x so groß sind wie der darunter liegende Storage Pool. Geht die physikalisch vorhandene Kapazität zur Neige, haben Sie die einfache Möglichkeit den Storage-Pool im laufenden Betrieb zu erweitern.

Nutzergruppen
Nutzergruppen repräsentieren eine beliebige Sammlung von Nutzern und erlauben Administratoren, Teams von Speichernutzern zusammen zu gruppieren. Dies kann auch unabhängig von Speicher-Clouds passieren. Diese Funktion macht das Hinzufügen von Teams zu mehreren Clouds leichter und reduziert die Komplexität. Eines der Key Features von QuantaStor welches die Verwaltung so effizient macht.

VMware Certified
Die QuantaStor SDS Software ist für den Einsatz über NFS, iSCSI und FC auf VMware v5 & v6 zertifiziert.

VMware VAAI Integrated
QuantaStor ist für den Einsatz mit VMware VAAI für iSCSI/FC Blockspeicher-basierte Datenspeicher für VMware v5 & v6 zertifiziert.

Volume Shadow Copy Unterstützung
Unterstützung für Microsoft Volume Shadow Copy (VSS), um auch Integration mit Backup-Anwendungen, einschließlich NetBackup, BackupExec und CommVault, zu ermöglichen.

Volumennutzung Metriken
Volume-Nutzungsmetriken können für eine einstellbare Anzahl von Tagen gesammelt werden (Standard ist 60), um Charge-Back-Accounting auf Basis von stündlicher IO-Auslastung und Speichernutzung zu ermöglichen. Eines der speziell für Cloud-Provider entwickelten Key Features von QuantaStor.

Kontakt

Rufen Sie uns gerne unter folgender Nummer an:

04105 / 770 000

oder schreiben Sie uns einfach: