Success Story – Software Defined Storage IBM

BodylogicMD

OSNEXUS QuantaStor Boosts iSCSI Performance auf Cloud Managed Plattformen von Softlayer, einem Unternehmen von IBM

BodyLogicMD wurde 2003 gegründet und ist eines der größten und am schnellsten wachsenden Netzwerke von hochgebildeten Ärzten,
die sich auf natürliche bioidentische Hormonersatztherapien spezialisieren. BodyLogicMDs medizinisch überwachte Programme sind mit
Fitness- und Ernährungsprogrammen integriert und richten sich an Männer und Frauen mit Hormongleichwichtsstörungen.
Das Unternehmen hilft bei Werbung, Stellenbesetzung und allen IT-Angelegenheiten des Ärztenetzwerkes, damit sich die Ärzte
ganz auf die Gesundheit ihrer Patienten konzentrieren können.

Zusammenfassung

Kunde
BodylogicMD

Branche
Medizinische Dienstleistungen

Herausforderung
Lieferung von Höchstleistung der Webseite,
sowie hoher iSCSI Verfügbarkeit von
virtualisierter Cloud-Infrastruktur.

Lösung
OSNEXUS QuantaStor Software Defined
Storage mit SoftLayers durch die Cloud
verwalteter Hardware-Plattform:
- hochleistungs iSCSI Interconnect
- SSD Caching
- Snapshots
- Fernreplizierung
- Hochverfügbare Redundanz
- Einzelnes einfach zu benutzendes Verwaltungsinterface

Ergebnis
Virtualisierte Hochleistungsinfrastruktur mit
integrierter Disaster Recovery mit nur 40%
der Kosten normaler Cloudspeicher Anbieter.

Die Herausforderung
Die komplette BodyLogicMD Webseite wird von einem kleinen IT-Infrastrukturteam verwaltet und unterstützt fast 100 Angestellte am Firmensitz, und stellt zusätzliche IT-Dienstleistungen für die über 250 Angestellten der regionalen Franchises zur Verfügung. Die Firmenwebseite,
www.bodylogicmd.com, ist mit über 200.000 Besuchern pro Monat die führende Expertenwebseite für bioidentische Hormonersatztherapie. Als defacto primäre Anlaufstelle für potentielle Kunden muss die Webseite einen positiven Eindruck hinterlassen. Von Anfang an,
hat das Unternehmen den größten Teil seiner Infrastruktur in der Cloud verwaltet. Mit der Expansion des Unternehmens stiegen aber auch die Anforderungen an hochentwickelte Funktionen, für die sich SoftLayer als der richtige Partner bewiesen hat. Als weltweit größte
Webseite für bioidentische Hormonersatztherapie war die Infrastruktur immer großer Belastung ausgesetzt, der die Standard iSCSI Cloud Solution von SoftLayer nicht gewachsen war und somit die hochgesteckten Performance-Anforderungen von BodyLogicMD nicht erfüllen konnte.

Die Lösung
Das Team von BodyLogicMD hätte nicht daran gedacht eine eigene Hardware-Infrastruktur vor Ort aufzubauen, da hierdurch die Belastung für das ohnehin schon dünn besetzte IT Team nur noch steigen würde. Glücklicherweise hatte das Unternehmen schon die Partnerschaft mit
SoftLayer aufgebaut, dem einzigen Unternehmen, welches virtuelle Server und Lösungen aus realen Servern vor Ort in einer nahtlos nutzbaren Plattform verpacken konnte. SoftLayer schlug mit OSNEXUS QuantaStor deshalb eine alternative Lösung für eine aus der Cloud verwaltete
Plattform vor. QuantaStor Software Defined Storage (SDS) bietet eine Plattform für Speicheroptionen, die es dem Benutzer erlaubt die Datenablage an seine Bedürfnisse anzupassen. Die QuantaStor SDS Plattform wurde auf einer ganzen Reihe von Hardware-Systemen von SoftLayer geprüft und zugelassen und gab BodyLogicMD somit eine ganze Reihe an Performance- und Kapazitätsoptionen zur Auswahl. Im Kern der QuantaStor Plattform steht QuantaGrid, eine Skalierungsmanagementtechnologie, die es erlaubt eine große Anzahl von Systemen in ein Grid-Netzwerk zu integrieren.
Diese Grids erstrecken sich über verschiedene physische Standorte und ermöglichen die Nutzung von hochentwickelten Funktionen wie
nach außen skalierbare NAS, Snapshots, Komprimierungen und Disasterwiederherstellungen (Disaster Recovery – DR). Nachdem der Kontakt
mit dem Technikteam bei OSNEXUS hergestellt war, entschied sich BodyLogicMD einen Testlauf mit Quantastor zu starten und stellte schon
bald fest, dass das Quantastor-System die Performance-Probleme löste. BodyLogicMD profitiert auch von den integrierten DR-Funktionen im
ausgerollten QuantaStor-System. „Wir haben zwei QuantaStor Boxen; eine in Dallas und eine in San Jose. Unser Primärsystem steht in Dallas
und wir nutzen Snapshots mit Replikation in San Jose als Teil unserer Disasterwiederherstellungsstrategy (DR Strategy).“ Sagt Mathew
Roberts, IT Infrastrukturmanager.

Zitat Matthew Roberts

Software Defined Storage IBM

Das Ergebnis
The BodyLogicMD benutzt das QuantaStor SDS System von SoftLayer jetzt schon über zwei Jahre und hat dank der DR-Funktion noch nie Daten
verloren. „Es gab keine Probleme mit QuantaStor, die Leistung ist exzellent und es funktioniert wie gewünscht“ sagt Roberts. Er mag die
Flexibilität des Systems, in dem auch die SoftLayer Hardware Plattform immer weiter verbessert werden kann. Einer der inhärenten Vorteile
einer SDS Lösung ist die Trennung von Hardware und Software. Die Hardware Plattform ist dynamisch und kann ganz an die
Anwendungsanforderungen angepasst werden. BodyLogicMD hat erst kürzlich einige SSDs installiert, um die Leistung des Systems durch die
Nutzung des integrierten SSD Caching Layers von QuantaStor zu nutzen. Diese Funktion steigert die Leistung immens und spart dabei die
Investitionskosten in eine ganz neue Plattform.
Am besten waren für das Team jedoch die riesigen Einsparungen von 60% der vorher anfallenden Kosten für Cloudspeicher durch die Migration
zu den selbstverwalteten QuantaStor Speicherlösungen von SoftLayer.

Kontakt

Rufen Sie uns gerne unter folgender Nummer an:

04105 / 770 000

oder schreiben Sie uns einfach: